Ich bin Cahuchu

Nenn mich am besten Kahutschu.
Man macht mich aus dem Pflanzensaft des Gummibaumes, Weizen und Fruchtextrakten aus Papaya, Grapefruit und Passionsfrucht. Damit kann ich in Deinem Haar neue, stabile Strukturen schaffen.
Zusätzlich legen sich meine hochwertigen Öle als Schutzschild um Dein Haar und schützen es vor Hitze, mechanischem Abrieb und anderen Umwelteinflüssen.

Vegan

 Frei von Stoffen tierischer Herkunft. Ohne Tierversuche.

Reparierend

 Hochwertige Proteine dringen ins Haar ein und stützen die Struktur von Innen.

Schützend

Hochwertige Öle schützen das Haar vor Hitze, mechanischem Abrieb und anderen Umwelteinflüssen.

Cahuchu – 1 – Shampoo

So oft du willst

Ich bin Cahuchu, das erste vegane Shampoo, das Deine Haare wirklich repariert. Bitte verwende mich sparsam und verschwende mich nicht.

Cahuchu – 2 – Conditioner

Nach jeder Haarwäsche

Ich bin Cahuchu, die erste vegane Haarspülung, die Deine Haare wirklich repariert. Ich bin so reichhaltig, dass Du mich nur kurz einwirken lassen musst.

Cahuchu – 3 – Infusion

Einmal die Woche

Ich bin Cahuchu, die erste vegane Haarkur, die Deine Haare wirklich repariert. Gib mir Zeit im Inneren Deines Haares zu wirken.

Warum Vegan?

 

Die Idee hinter Cahuchu

Vegan hier, vegan da. Jetzt auch noch „vegane Haarpflege“? Muss denn alles vegan sein und ist das nicht nur eine Modewelle, die vorbeigeht? Dazu muss man sich vor Augen halten, was nicht-vegane Haarpflege bedeutet.

Keratin kann aus Schafswolle hergestellt sein, lässt sich aber auch aus zermahlenen Hufen, Hörnern und Federn von Schlachttieren gewinnen. Chitin/Chitosan stammen aus den Panzern und Schalen von Krebstieren und Insekten. Cholestorol stammt aus tierischen Zellen – also Schlachtabfällen. Woher die Eier ohne Herkunftsnachweis in Ei-Shampoo kommen, kann man sich denken – sicher nicht aus Freilandhaltung und nicht ohne geschredderte männliche Küken. Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Eines haben diese tierischen Stoffe alle gemeinsam: Niemand würde sie bewusst in ihrer ursprünglichen Form für die Körperpflege benutzen. Dabei sind diese ganzen Stoffe eigentlich nicht nötig, sie haben alle eine pflanzliche oder künstliche Entsprechung, die im Haar die gleiche oder eine bessere Wirkung entfalten.

Haare sind kein lebender Organismus, sie haben keinen Stoffwechsel und benötigen keine tierischen Nährstoffe. Das einzige, was sie benötigen ist Pflege und Reparatur. Deswegen ist Cahuchu vegan und ohne Tierleid hergestellt.